OSZ Handel I
Informatik

Objektorientierte Analyse (OOA)
Klassenbeziehungen I

S. Spolwig

[Home | Wirtschaftsgymnasium | Informatik | Unterrichtsmaterialien | OOP | OOA]

page_down

Beziehungen zwischen Klassen für Anfänger

1.    Vererbung
2.    Referenz- oder Nutzungsbeziehungen
2.1  Aggregation
2.2  Assoziation

   >>  Beziehungen II für Fortgeschrittene
   >>  Hinweise zur Implementation von Klassenbeziehungen

Wir haben gesehen, dass Objekte Eigenschaften haben und ein Verhalten, welches durch ihre Methoden ausgedrückt ist. In der Realität gibt es natürlich auch Beziehungen zwischen Objekten, die im Softwaresystem entsprechend abgebildet werden sollen.

Eine prinzipielle OO-Sichtweise beschreibt das Verhältnis zwischen zwei aktiven Objekten als eine typische Client-Server Situation. Wenn ein Objekt irgendeine Aktion nicht aus dem eigenen Verhaltensrepertoire erfüllen kann, dann fordert es als Client mit einer Botschaft von einem anderen Objekt (Server) einen Dienst oder eine Leistung an. Realisiert wird die Client-Server Beziehung über eine der Referenzbeziehungen.

Aus der Fülle der möglichen Beziehungssituationen sind folgende drei von besonderer Bedeutung: Vererbung, Aggregation und Assoziation.



©   29. März 2007    Siegfried Spolwig

page_top