OSZ Handel I
Informatik

Objektorientierte Programmierung
Standardklassen

S. Spolwig

[Home | Wirtschaftsgymnasium | Informatik | Unterrichtsmaterialien | OOP]

Was sind Containerklassen?

 

zeigefinger.gif (1077 Byte) Containerklassen sind üblicherweise in Standardklassenbibliotheken enthaltene Klassen, die eine Menge von Exemplaren ansammeln und verwalten können.

Andere Namen dafür sind Sammlungen (collections), Behälter (container).

 

















Beispiel: In einer Liste sind die Namen der Teilnehmer verzeichnet.




 

Das klassische Beispiel ist die (sortierte) Listenklasse, die über Methoden zum Anfügen, Löschen, Vergleichen und Feststellen der Anzahl der Elemente verfügt.

Je nachdem welche Objekte in der Containerklasse gespeichert sind unterscheidet man

  • Bag : Kein individueller Zugriff erforderlich. Element darf mehrfach vorkommen

  • Set : Kein individueller Zugriff erforderlich. Element darf nur einmal vorkommen

  • Collection / Dictionary : Individueller Zugriff über Index oder das Objekt (z. B. Array)

Da in Collections auch Objekte unterschiedlichen Typs gespeichert werden können, eröffnen sich hier Möglichkeiten für polymorphe Zugriffe.



©    13. Dezember 2005    Siegfried Spolwig